bei uns hier in Laichingen

Osterbrief und Gebetskarte, "Für Dich" - Flyer und Gebetsposter werden gedruckt und eingetütet

Zur Zeit bereiten wir den Osterversand an alle unsere Freunde und Spender vor.

Das bedeutet als erstes, einen Osterbrief zu schreiben.

Die Gebetskarte mit Inhalt, Bibelversen, Bild und Gebetsanliegen zu füllen. Anschließend müssen die 900 Gebetskarten gedruckt werden. Nach dem Druck müssen die Karten von Hand gefaltet werden, da das Papier dicker ist als normales Briefpapier.

 

Dann haben wir ganz kurzfristig noch letzten Freitag (24.März) einen Flyer erstellt und bestellt. Dieser dient dazu, hier auf diese Seite einzuladen und zu informieren.

 

Patrick hat schon Vorarbeit geleistet und alle Umschläge mit Aufkleber und Briefmarken versehen. Zuvor ist er auf der Post gewesen und hat den Versand angemeldet, Briefmarken gekauft und leere Post-Boxen für die 870 Briefe abgeholt.

 

Während ich diese Zeilen schreibe läuft gerade unser Drucker "heiß". Wir drucken alle Briefe ja selber, da sie eine persönliche Anrede haben. Das bedeutet ungefähr 2.700 Seiten drucken. Zwischen dem drucken der Briefe zeigt uns der Drucker auch mal an, dass er neue Farb-Patronen benötigt oder das Druckband ausgewechselt werden muss. Nachdem dann die ersten Briefe ausgedruckt sind, geht es weiter mit dem falten und "eintüten".

Zuerst der Osterbrief, dann die Gebetskarte, der extra Flyer und noch das Gebetsposter, das ja leider nicht mehr aktuell ist, da die ersten Einsätze abgesagt wurden.

 

Nachdem dann alles im Umschlag steckt muss dieser noch zugeklebt und vor 15.oo auf die Post gebracht werden.

 

Viel Freude beim lesen und beten, wenn ihr dann den Brief in den Händen haltet oder ihn auf dem Monitor seht.