One World Tour

wie Paulus und Silas in Hamburg unterwegs

Letzte Woche war ich bei einem Einsatz der Zeltmission in Hamburg mit dabei. Der Einsatz war besonders, da er eine erste gemeinsame Aktion zusammen mit der Weltmission war. Mit dem Werkzeugen der Zeltmission (mobile Bühne, Hüpfburg, usw.) und den Themen der Weltmission besuchte die ‘One World Tour’ verschiedene EmK-Gemeinden in Hamburg. Durch Straßeneinsätze, offene Abende und besondere Gottesdienste durften wir die ganze Woche lang Zeugen Christi in Hamburg sein. 

Vor allem in Wilhelmsburg, wo wir vier Tage mit Pastor Karsten Mohr verbracht haben, gab es viele interessante Begegnungen. Pastor Frank Aichele (Weltmission) und ich wurden bei einer Grafitti-Aktion sogar fast verhaftet - die Polizisten wussten nicht, dass es nur Sprühkreide war, und dass eine Genehmigung dafür von der Stadt vorlag! Trotzdem bekomme ich das Bild von Paulus und Silas im Gefängnis nicht aus dem Kopf, wenn ich an dieses Erlebnis mit Frank in Wilhelmsburg zurückblicke ;-)

Wie immer kamen die Werkzeuge der Zeltmission super an. Hans-Martin Kienle und Patrick Förtsch hatten, als erfahrene Profis, jedes technische Problem im Griff, so dass wir die mobile Bühne und die Hüpfburg an jedem Ort einsetzen konnten - sogar dort wo kein Stromanschluss vorhanden war!

Wir kamen ins Gespräch mit vielen Menschen. Wir haben das Evangelium gepredigt und Zeugnis abgegeben. Wir haben Menschen gedient, Kinder gesegnet, und Gemeinden gestärkt. Es war eine gelungene gemeinsame Aktion mit der Weltmission und den Hamburger-Gemeinden. Möge Gott unsere Bemühungen weiter segnen.