Infobrief Ostern 2018

Jesus Christus spricht:
Friede sei mit euch!
Wie mich der Vater gesandt hat,
so sende ich euch.


Johannes 20,21

Hans-Martin Kienle, Leiter der EmK Zeltmission

 

Mit diesem freudigen Ostergruß möchte ich unseren Brief an Euch beginnen.
Jesus ist drei Tage zuvor gekreuzigt worden, verstorben und wurde ins Grab gelegt. Am ersten Tag der neuen Woche ist Jesus auferstanden. Und noch am selben Abend bei seinen Jüngern aufgekreuzt. ER ist ihnen nicht nur erschienen, sondern war mitten unter ihnen, trotz verschlossener Türen. Jesus hat die Begegnung mit den Menschen gesucht. Und er hat seinen engsten Kreis gleich gesegnet, ihnen Gottes Segen zugesprochen und sie mit dem heiligen Geist ausgestattet.

Ich denke, die Aussage Jesu gilt für uns heute noch genauso, ER segnet uns und sendet uns.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich dieses Wortspiel " Jesus ist bei seinen Jüngern aufgekreuzt" in unserem Osterbrief so schreiben kann. Und habe mich dann tatsächlich dafür entschieden. Auch meine Wege, Pläne und Überlegungen werden immer mal wieder durchkreuzt. Ein Leben an der Seite Jesu ist nicht immer nur bequem und einfach, es ist auch herausfordernd. Aber ebenso sehr bereichernd.

So auch als ich mit meiner Frau Ev-Katrin und dem emk-mobil auf dem Rückweg von einem Einsatz in Bratislava war. Wir fahren mit dem emk-mobil an einem Sonntag-Nachmittag auf einen Parkplatz in der Nähe Passaus. Wir stehen direkt neben einem LKW aus dem ehemaligen Jugoslawien. Der Fahrer ist ganz interessiert an unserem Bus und ich konnte ihm mit Händen und Füßen erzählen, was wir machen. Wir sind hin zu den Menschen unterwegs, wir möchten ihnen ein Segen sein.
Als unsere Fahrt dann weiter ging habe ich ihm zum Abschied ein Lkw-Modell der Zeltmission, einen Kugelschreiber und eine Bibel geschenkt. Er war so überglücklich darüber. Und ich denke, nicht nur über die Geschenke, sondern auch über die Zeit, die ich, die wir uns in meiner Pause für ihn genommen haben.
Eigentlich wollten Ev-Katrin und ich ein paar Schritte spazieren laufen, etwas Zeit zum durchatmen haben. Aber unsere Pläne wurden durchkreuzt. Ein LKW-Fahrer stand auf einmal da, und ich konnte Jesu Worte in mir klingen hören:

"Friede sei mit Dir! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich dich."

Es ist schön, dass immer wieder verschiedenste Menschen unseren Weg kreuzen.
Unsere auffälligen Fahrzeuge vereinfachen die Kontaktaufnahme und das ins-Gespräch-kommen. Deshalb sind wir auch für jede Unterstützung dankbar, die wir in unsre Fahrzeuge, Zelte oder Hüpfburgen investieren können. Sie sind oft der Schlüssel zu den Menschen!

Ich grüße Euch auch im Namen meines Kollegen Barry Sloan und unserer super Mannschaft in Laichingen, Cornelia und Matthias Fritzsch, Patrick Förtsch und Michael Breiter.

Es würde uns natürlich sehr freuen, wenn wir auch dieses Jahr wieder mit einer Oster-Spende
von Euch rechnen dürfen. Herzlichen Dank schon einmal dafür!

Euer

Hans-Martin Kienle

 

 

angehängte Dateien


Unterstützung durch eine Spende

 

Gern kann man unsere Arbeit mit einem finanziellen Beitrag unterstützen. Diesen bitte auf folgendes Spendenkonto überweisen:

 

Volksbank Laichingen
IBAN: DE50 6309 1300 0008 5700 00

 

Wir bitten darum, die vollständige Adresse anzugeben oder uns auf anderem Wege zukommen zu lassen. Nur so können wir uns bedanken und euch eine (jährliche) Spendenbescheinigung zuschicken.

 

 

online spenden

online spenden über www.spendenportal.de

Auch mit einer online-Spende kann man uns unterstützen.
Dafür arbeiten wir mit www.spendenportal.de zusammen und haben dort eine Projektseite eingerichtet.
Beim Klick auf das nebenstehende Bild gelangt man auf diese externen Seiten.
Eine Spendenbescheinigung wird direkt vom Spendenportal per e-mail ausgestellt. Wenn ein Kontakt mit uns gewünscht ist, muss man der Weitergabe der Daten an uns zustimmen (Häckchen setzen). Nur so haben wir die Möglichkeit, uns für die Spende zu bedanken. Wenn der Weitergabe nicht zugestimmt wird erhalten wir die Spende ganz anonym (ohne Name usw.). Vielen Dank.

 


weitere Unterstützung

 

Wir können unseren Dienst nur mit der großen Unterstützung eines Freundeskreises leisten.

Egal ob durch Gebet, Barspenden, Mitarbeit, einem zinslosen Darlehen oder mit einer Erbschaft; viele tragen jeweils ihren persönlichen Teil dazu bei. Ein jeder kann sich auf seine Weise einbringen. Sei ein Teil davon!

 

Für weitere Infos tritt mit dem Leiter der Zeltmission in Kontakt 

oder informiere dich auf unserer Internetseite www.evangelisationswerk.de/unterstuetzung .

 


 

Wir senden Euch diesen Infobrief, da ihr Euch für die Emk Zeltmission interessiert oder Euch für die Zusendung angemeldet habt.

Falls die Darstellung nicht zufriedenstellend ist gibt es den Infobrief auch hier auf der Internetseite

Gern kann man diese Infos auch an Interessierte weitergeben.

 

Abbestellen des Infobriefes per mail oder auf der Internetseite.

 

Auch Eure Kommentare und Verbesserungsvorschläge sind willkommen. Schreibt dazu bitte an infobrief@emk-zeltmission.de