EmK Zeltmission

Infobrief Weihnachten 2023
logo400



hansmartin
Als sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut und gingen in das
Haus und fanden das Kindlein. (Matthäus 2, 10 -11a)

Liebe/r Leser,
vor über 2.000 Jahren gab es eine ganz besondere Sternstunde: die Geburt von Jesus.

Als der Engel bei den Hirten erscheint wird es hell, und die
Klarheit des Herrn leuchtete um sie. (Lukas 2, 9)
Im Morgenland sahen sie einen Stern und sind ihm gefolgt, er ging
vor Ihnen her, bis er über dem Ort stand, wo das Kindlein war.
(Matthäus 2, 9)

Wenn Jesus kommt, dann wird es hell.
In der Welt, um uns herum und in uns.
So ist Jesus, so ist unsere Erfahrung, auch in diesem Jahr 2023. Es gibt aber auch nicht so helle Tage. Wahrscheinlich hat jeder von uns im vergangenen Jahr manche dunkle Stunden erlebt,
- als wir allein waren
- wenn wir enttäuscht wurden
- als wir traurig gewesen sind
- wo wir nicht mehr weiter wussten
- beim Nachrichten hören und schauen.
Meine persönliche Erfahrung ist, dass Gottes Licht bis in meine Dunkelheit reicht. Das Dunkel muss nicht dunkel bleiben. Es wird wieder hell. Wir sind nicht allein, gerade auch in schwierigen Zeiten. Jesus steht uns bei. Er erhellt das Feld, den Himmel, die Häuser, unsere Herzen.
Schön, dass wir jetzt an Weihnachten wieder diese Sternstunde feiern. Jesus der Retter ist für uns geboren. Halleluja!

2023 war für die Zeltmission ein gesegnetes Jahr. Insgesamt 60 mal sind wir mit unseren Zelten, dem emk-mobil, dem spiel-mobil und den Faltzelten unterwegs gewesen. 60 mal konnten wir Gemeinden dabei unterstützen, die frohe
Botschaft, das Evangelium, in die Welt zu tragen. 60 unterschiedlichste Orte, jeder eine besondere Sternstunde.

Es ist großartig, dass wir, zusammen mit den Mitarbeitern vor Ort, so aktiv sein konnten. Es ist großartig, dass wir trotz Spendenrückgang alle unsere Rechnungen bezahlen konnten. Wir wurden gut versorgt, manchmal etwas knapp, aber wir hatten immer ein paar Euro auf unserem Konto. Es hilft, dass wir uns nicht auf uns selbst verlassen, sondern ganz auf Gottes und Eure Hilfe.

Ohne Gottes Segen, ohne die unzähligen Gebete und ohne die Spenden unserer Freunde können wir nicht unterwegs sein. Ein ganz großes Dankeschön für diese Unterstützung. Wenn es Euch möglich ist, freuen wir uns sehr über eine Weihnachtsspende. Wir sind, wie schon erwähnt, auf Hilfe angewiesen! Jede einzelne Spende ist eine Sternstunde für uns, für unseren Dienst, für die Zeltmission. Heute schonmal ein erstes leuchtendes Dankeschön dafür.

So ein Leuchten hatte auch Rugile in ihren Augen. Nachdem wir im Zelt auf dem children camp eine biblische Geschichte gehört und gebetet hatten, kam sie auf uns zu. Rugile hat gesagt, sie möchte jetzt Jesus in Ihr Leben aufnehmen. Sie hat ein Verlangen in Ihrem Herz gespürt. Für mich war das eine meiner Sternstunden 2023. Gott wirkt wie ein leiser Wind, oder um im Bild zu bleiben, wie eine kleine Flamme. ER erhellt unser Leben, bringt es zum leuchten und strahlen.

Wir wünschen Euch ein gesegnetes,
ein funkelndes und ein freudiges Weihnachten 2023



Eure
Hans-Martin Kienle
Matthias und Cornelia Fritzsch
Patrick Förtsch

PS: Herzliche Einladung zum ersten gemeinsamen Missionstag von Welt- und Zeltmission am 9. März 2024, ab 9.30 Uhr bei der Zeltmission in Laichingen.
tn_wb22

Du möchtest uns finanziell unterstützen?

Gern kannst du unsere Arbeit mit einem finanziellen Beitrag unterstützen, einmalig, monatlich oder jährlich. Wir freuen uns über jeden Beitrag!
icons8-bank_euro-1

per Überweisung

Volksbank Laichingen
IBAN: DE50 6309 1300 0008 5700 00
icons8-donate

per online Spende

icons8-paypal

per PayPal

qrcode_zm_web

Wir bitten darum, die vollständige Adresse anzugeben oder uns auf anderem Wege zukommen zu lassen. Nur so können wir uns bedanken und eine (jährliche) Spendenbescheinigung ausstellen.
Aber natürlich sind uns auch anonyme Spenden willkommen.
logo400
Email Marketing Powered by MailPoet