Zum Hauptinhalt springen

wir sind für euch da

Zelt in Mission

 
Braunfels. Am 8.Juni stand der Gemeindevorstand der Höhenblick-Gemeinde vor einem schier unlösbaren Problem:
 
Kleine Freizeiten, die im Tagungshaus nun nach dem Lockdown wieder stattfinden können, brauchen mehrere große Räume in der Freizeitstätte, um die Abstände zu gewährleisten. Da sind aber sonntags die Gottesdienste der Gemeinde. In die Pause der Ratlosigkeit hinein sagte die Vorsitzende: Wenn wir keinen Rat wissen, dann werden wir jetzt still, beten und hören auf Gott. Danach spontan ein Mitglied des GV: „Wir bekommen ein Zelt.“ – Und das, was für uns ein Wunder war, geschah: Bereits eine Woche später wurde ein großes Rundzelt unserer Zeltmission mit vielen Helfern aufgebaut. Unter ihnen waren auch Menschen die erst während des Lockdowns zu uns gestoßen waren: Sie hatten „Schatzsuchen“ mitgemacht, die die Gemeinde im Internet für Familien etabliert hatte, um sie in der Zeit der Isolation nach draußen in die Umgebung des Städtchens zu locken. Ein eigens produziertes Video hat jede Woche eine Geschichte zu dieser Schatzsuche geliefert – etwa 30 Familien beteiligten sich.
Nach dem Lockdown wurden diese und andere Familien zu einem wöchentlichen Gottesdienst auf der Wiese am Sonntagnachmittag eingeladen – und auch für diesen ganz frischen missionarischen Arbeitszweig wurde das Zelt zu einem Segen: Diese „Schatzsuchergottesdienste“ konnten nun im Schutz des stabilen Zeltes stattfinden. Mission und Gemeindebau konnten dann am 16.8. dank der Leihgabe der Zeltmission verknüpft werden, denn 70 Leute hätten sonst nirgendwo untergebracht werden können – zu einem Gottesdienst, der klassische und sehr kommunikative Elemente miteinander verbunden hat. Dieser Nachmittag am Zelt wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben: Gemeinschaft in Christus nach langer Zeit wieder einmal in dieser umfassenderen Form zu erleben – und dabei Jung und Alt miteinander intensiv im Gespräch (mit Abstand beim Sitzen, aber großer Nähe im Herzen) zu erleben.
Zwischendurch wurde das Zelt auch immer wieder für besondere Veranstaltungen und natürlich von den Haus-Freizeiten genutzt; ein Konzert mit Manfred Siebald wäre genauso wenig möglich gewesen wie der Gottesdienst einer benachbarten Gemeinde. Ein Highlight waren auch die vier Kindertage, die die Gemeinde als kommunale Ferienspiele anbieten konnte. 20 Kinder erlebten bei den Darbietungen auf der Zeltbühne, was es heißt, einen „Best friend forever“ zu haben – und dabei den besten Freund kennen zu lernen! Auch für ältere Semester gab es die Möglichkeit, im Zelt den Schöpfer der Natur zu erspüren, als ein Förster eine Ausstellung über Bäume eröffnete, die sich nun im Haus befindet.
So freuen sich Höhenblick-Gemeinde und –Freizeithaus darauf, das Zelt noch bis in den Oktober hinein in den Dienst der besten Mission für die Welt stellen zu können!