Zum Hauptinhalt springen

wir sind für euch da

Sonntag bei der Zeltmission

Kurz vor acht Uhr,
die Sonne scheint schon
drei Mädchen springen über den Hof

Sonntag früh,
heute findet bei uns, wie schon berichtet der Familiengottesdienst zum Schulanfang statt.
Ich, Hans-Martin, bin mit unseren Mädchen schon vor Ort. Wir fahren das emk-mobil aus der Halle.
Holen Stühle aus der Halle, bauen Stehtische auf, zwei Tische für die Ausgabe des Kirchenkaffees und den Altar und Abendmahltisch.
In der Zwischenzeit sind auch Patrick und unser Pastor angekommen. Patrick kümmert sich um die Kaffeemaschine und den Kaffee.
Unser Pastor baut den Desinfektionsspender auf und legt die Besucherliste aus. Anschließend zieht er sich zurück und liest noch einmal seine Gedanken zur Predigt durch.
Die Technik steht und funktioniert in der Zwischenzeit ebenfalls.
Kurz nach halb zehn füllt sich das Gelände langsam. Es ist  schön es ganz konkret mit zu bekommen wie sich unser Hof mit noch mehr Leben füllt. 
Zuerst kommt das Musikteam, dann der Ordnungsdienst, die Mitarbeiter für den Kirchenkaffee.
Mir wird es noch einmal ganz neu bewusst, wie viel Menschen und Hände zum gelingen des Gottesdienstes beitragen.
Auf dem Altar stehen schöne Sonneblumen, die jemand mitgebracht hat, auf den Stehtischen ist ein kleine Deko.
Nur das Opferkörbchen haben heute alle vergessen. ich springe noch schnell und hole eines aus unserem Büro.

Um halb zwei war dann wieder alles an Ort und Stelle.
Mir gefällt so ein Gottesdienst! Es ist ein Gottesdienst der mit allen Sinnen zu erleben, zu feiern ist.
Nicht nur am Rand dabei, sondern jeder war mitten dabei!