Unser Auftrag

Buchstäblich heißt Evangelium 'Gute Nachricht'. Dass Gott uns liebt und mit uns durch das Leben gehen möchte, ist gute Nachricht. Dass Er uns jeden Tag neu die Hand reicht und uns einlädt, Ihm nachzufolgen, ist gute Nachricht. Das Er uns Vergebung, Halt und Hoffnung für heute und morgen schenkt, ist gute Nachricht. 

Evangelisation ist nichts anders als von dieser guten Nachricht der Liebe Gottes zu erzählen. Evangelisation ist keine besondere Aufgabe nur für einige Spezialisten in unseren Gemeinden, sondern sie ist Herz unserer Mission als Kirche. Jede(r) Christ(in) wird berufen, Gottes Einladung in die Welt zu tragen. Dazu gibt es aber auch Hilfe.

Wir vom Evangelisationswerk der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) stehen Ihnen und Ihrer Gemeinde zur Seite. Im sogenannten 'E-Werk' haben wir drei Hauptarbeitsbereiche: Evangelisation, Gemeindeaufbau und Gemeindegründung. Ob es um klassische Missionswochen oder innovative evangelistische Einsätze geht, ob  es um 'Fresh Expressions' von Gemeinde, 'Turnaround' Geschichten in bestehenden Gemeinden, oder die Gründung neuer Gemeinden geht, ob es um Schulung, Aus- und Weiterbildung geht, wir sind für Sie da. 

Durch unsere Zeltmission stehen den Gemeinden der EmK viele nützliche Werkzeuge, Arbeitsmittel und Ressourcen für ihren Missionsauftrag zur Verfügung, europaweit.

Evangelisation

die gute Nachricht der Liebe Gottes weitergeben

Good news travels fast - so lautet ein englisches Sprichwort. Wer eine gute Nachricht hat, erzählt gern davon, sodass sie schnell und überall verbreitet wird. So sehen wir es auch mit der guten Nachricht (lat. 'Evangelium') des christlichen Glaubens. Gott hat die Welt so geliebt, dass er in Jesus Christus selber Mensch wurde, um uns den Weg, die Wahrheit und das Leben zu zeigen. Wer diese Botschaft persönlich erlebt hat, weiß wie sie das Leben völlig verwandelt und bereichert. So eine Botschaft wollen wir nicht nur für uns behalten. Nein, wir teilen sie gern mit der ganzen Welt!

Gemeindegründung

neue Gemeinden für neue und andere Menschen

In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Menschen, die sich berufen gefühlt haben, neue Gemeinden zu gründen. Dank diesen Schwestern und Brüdern dürfen wir heute unsere Gottesdienste und Gemeindeleben quer durch Deutschland gestalten. Wir ernten die Früchte ihrer Arbeit.

Nun ist eine neue Generation von Gemeindegründern, Missionaren und Pionieren gefragt. Viele Menschen fühlen sich von unseren bestehenden Gemeinden nicht angesprochen. Bloß weil sie an unseren Veranstaltungen nicht interessiert sind, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht spirituell sind. Die Herausforderung für die EmK heute ist, neue Formen und Modelle von Gemeinde zu entdecken, die unsere (post) modernen Nachbarn ansprechen. Wir helfen Ihnen und Ihrer Gemeinde gern in diesem Bereich weiter.

Gemeindeaufbau

Jünger Jesu machen, um die Welt zu verändern

Wir glauben, dass eine Kirchengemeinde ein Segen für ihre Nachbarschaft sein soll. Die Nachbarschaft soll etwas davon haben, dass es uns gibt! Wir sind der Leib Christi vor Ort in unseren Städten und Dörfern. Wir sind seine Hände und Füße, als Jünger Jesu unterwegs, um die Welt zu verändern. Deswegen wollen wir im Evangelisationswerk die Gemeinden der EmK (und auch andere Pionierprojekte) unterstützen und sie in ihrem diakonisch-missionarischen Auftrag stärken. Wir helfen ihnen, sich nach außen zu orientieren, damit sie auch einen besseren Blick für ihre Nachbarn und ihre Nöte haben. 

Zeltmission?

Was ist eine Zeltmission? Gibt es das überhaupt noch: Zeltmission? Ist eine Arbeit mit Zelten für unsere Gemeinde vorstellbar? Solche oder ähnliche Fragen begegnen uns immer wieder. 

Wir wollen Sie hier ein wenig an unserer heutigen Zeltmissionsarbeit teilhaben lassen. Vielleicht finden Sie die ein oder andere Anregung für Sie selbst? Vielleicht unterstützen Sie unsere Arbeit und wollen "auf dem Laufenden" sein? Hier können Sie sich informieren über das, was uns gerade beschäftigt oder womit wir gerade befasst sind.

Zeltmission findet heute nicht nur in Zelten statt. Wir unterstützen Gemeinden auch gern mit unseren anderen Möglichkeiten wie einer mobilen Kirche, unserem emk-mobil oder einer Auswahl an Spielgeräten für Kinder und Jugendliche. Für Werbung und Einladung, auch zum Aushängen in der Gemeinde, gibt es ein Poster zum downloaden, zum Überblick über die heutigen vielfältigen Möglichkeiten schauen Sie sich auf der Internetseite ausführlicher um. Wir möchten mit euch zum Segen werden.

Wir wollen, dass möglichst viele Menschen mit dem Evangelium von Jesus Christus erreicht werden, denn - ALLE BRAUCHEN CHRISTUS!

Mit den Zelten und weiteren Arbeitsmitteln unterstützen wir die EmK-Gemeinden in ihrem missionarischen Auftrag, Gottes frohe Botschaft zu verkünden.

Und Jesus sprach zu ihnen:
Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Markus 16, 15

Nach wie vor aktuell und immer wieder gefragt sind unser emk-mobil und unsere verschiedenen Zelte.

Wenn immer weniger Menschen in die Kirche kommen, dann muss die Kirche zu den Menschen kommen, um sie mit dem Evangelium in Kontakt zu bringen. Bei einer Veranstaltung im Zelt werden viele Menschen erreicht, die sonst nie in eine Kirche gehen würden.

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten, bei denen je nach Programm verschiedene Personengruppen und Altersbereiche angesprochen und mit dem Evangelium erreicht werden, z.B.

  • Kindernachmittage
  • Jugendabende
  • Frauenfrühstückstreffen
  • Männervesper
  • Brunch
  • Filmnacht
  • Satellitenübertragung auf Großbildleinwand
  • Seniorennachmittage
  • Gottesdienste
  • Konzerte
  • Themenabende
  • Evangelisationsabende mit evangelistischen Vorträgen und Musikbeiträgen von Chören oder Bands
  • und vielem Mehr

emk-mobil & Zelte sind einsetzbar

  • in jeder EmK-Gemeinde, unabhängig von ihrer Größe
  • in Großstadt, Kleinstadt und ländlicher Umgebung
  • bei Gemeindegründung und Gemeindeneuaufbau
  • in Deutschland
  • in ganz Europa

Der Schwerpunkt für das emk-mobil liegt in Deutschland dabei eher im städtischen Bereich, wie z.B. in Fußgängerzonen oder auf Marktplätzen.

Die Einsatzdauer ist unterschiedlich, denn sie richtet sich ganz nach der Ausrichtung des Einsatzes, sowie den Kräften und Wünschen der Gemeinde.

emk-mobil ab einem Tag bis zu einer Woche

Zelte ab einem Tag (z.B. bei Stadtfesten oder Musikveranstaltungen), bis zwei Wochen und länger (z.B. bei Evangelisationen, Zeltlagern)

Dafür brauchen Sie:

  • ein Konzept
  • einen geeigneten Platz
  • eine rechtzeitige Terminabsprache (ca. 12 Monate im Voraus)
  • 1-2 Infoabende über inhaltliche und technische Fragen (6-8 Monate vorher)
  • ausreichende Anzahl von Mitarbeitern (für Zeltaufbau, Programmgestaltung, Service, ...)

 

Zur Vorbereitung bieten wir an:

  • Vorbereitungstreffen, Schulungen, Seminare
  • Werbematerial
  • Anleitung der Helfer beim Auf- und Abbau
  • Betreuung von emk-mobil oder Zelt während des Einsatzes durch unsere Mitarbeiter
  • Ansprechpartner für alle organisatorischen und technischen Fragen

 

Grundsätzlich sind die einladenden Gemeinden für das Program selbst verantwortlich. Gerne beraten und informieren wir Sie über unsere Einsatz-Erfahrungen. Dann entscheidet die Gemeinde, wie sie arbeiten und welche Formen und Stile sie einsetzen möchte.

Ebenso überlassen wir die Suche nach Evangelisten, Gastrednern, Kinder- und Jugendreferenten, Musikgruppen, Teams usw. den einladenden Gemeinden. Wir sind aber auch gerne zur Vermittlung geeigneter Personen bereit.

Auch eine Zusammenarbeit mit der örtlichen Evangelischen Allianz oder der Ökumene ist möglich.

Auf Wunsch stellen wir unsere Zelte auch anderen Kirchen, Freikirchen und christlichen Werken gegen einen kostendeckenden Beitrag zur Verfügung.